Lage und Geschichte

 

 

MarienhagenTeider Stadt Wiehl im Oberbergischen Kreis, liegt südlicder Kreisstadt Gummersbacim Gebiet der Höhenlandwirtschafzwischen Agger und Wiehl in deehemaligen Herrschaft HomburgDie Autobahn A 4 (Köln-Olpe) tangiert 

 

deStadtteil im Süden. Der Ort ist, wies für die Höhendörfedes Oberbergischen Landes charakteristisch ist

in eine windgeschützte Quellmulde gebettet und entwickelte sich an einer alten, vermutlich aus fränkischer Zeit stammenden Höhenstraße, die von den heutigen Wiehler Stadtteilen Oberbantenberg und Bomig über Marienhagen in Richtung (Reichshof- ) Eckenhagen verlief

Das Innere des Bergischen Landes wurde erst spät gerodet und besiedelt. Der erste größere Vorstoß erfolgte zwischen der Mitte des 9. Jh. und dem Anfang des 13. Jh. Es entstanden Einzelhöfe und kleinere Hofgruppen, die sich zu Weilern entwickelten

Nur um die Kirchen herum wuchsen durch Handwerker- und Händlerniederlassungen dorfartige Siedlungen

Das Dorf Marienhagen ist, wie die Endung des Ortsnamens vermuten läßt (Heinrich Dittmaier), auch hrend dieses Rodungsvorstoßes entstanden und mit einer Einfriedung versehen worden. Aus dem 12. Jh. stammt der massive, wehrhafte Kirchenbau, dessen Westturm größtenteils erhalten ist. Die vermutlich unter dem Patrozinium St. Mariä stehende Kirche ist in dem Ende des 13. Jh. entstandenen .liber valoris ecclesiarum Coloniensis dioecesis" nicht erwähnt und war wohl als Wallfahrtskirche eine Filialkirche der älteren Wiehier Kirche.

Um 1300 gründeten die Johanniter der Kommende Burg a<span style="co

Besied-lung

Die Anfänge der Besiedlung

Ensels-kamp

Das ehemalige Gut Enselskamp

Gründung

Gründung und Lage des Ortes

17. Jh

Unser Ort im 17. Jahrhundert

18. Jh

Unser Ort im 18. Jahrhundert

19. Jh

Unser Ort im 19. Jahrhundert

20. Jh

Unser Ort im 20. Jahrhundert

Franzosen-zeit

Unser Ort in der Franzosenzeit

Weltkrieg

Unser Ort im 2. Weltkrieg

Nach-kriegszeit

Unser Ort in der Nachkriegszeit

Jahr-märkte

Die Jahrmärkte von Marienhagen

Schul-wesen

Das Schulwesen in Marienhagen

Ortskern

Der historische Ortskern

Gewerbe

Entwicklung des Gewerbegebietes

Scher-busch

Der alte Scherbusch - die Bürgerinitiative

Jubiläums-feiern

Die 600, 650 und 675 Jahrfeiern in Marienhagen

Alte Sprache

Merjenhäner Verzählcher

Dokumen-tenarchiv

Dokumente

wellcome2012 nahkauf2012 jakobjohns2012 reha2012 lange2015 Stoeberkiste2015 stefanidis logo banner klein  blankobanner
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen