Drucken

 

Kirchenlogo4006.10.2013 In einem festlichen Gottesdienst wurde am Sonntagnachmittag Christina Wehling als Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Marienhagen eingeführt.  Seit September 2012 ist sie in der vakanten Stelle als Entlastungspfarrerin mit einer 75%-Stelle tätig, am 8. Juli dieses Jahres wählte sie das Presbyterium einstimmig in die zweite Pfarrstelle.

 

Geboren wurde Christina Wehling in Rumeln am Niederrhein. Schon als Jugendliche engagierte sie sich in der kirchlichen Arbeit. Studiert hat sie in Wuppertal und Bochum, ihre Dienstzeit zur Anstellung führte sie im Kirchenkreis an der Agger, wo sie in der Ev. Kirchengemeinde Kotthausen und in der Krankenhaus-Seelsorge in der Helios-Klinik in Wuppertal tätig war. Für Kotthausen ist sie noch mit einer 25%-Stelle tätig.

 

Im Festgottesdienst, bei dem der Superintendent Jürgen Knabe die Einführung vollzog, sorgte der Posaunenchor für die musikalische Gestaltung. Beim anschließenden Empfang im evangelischen Gemeindehaus übernahm der Gospelchor „Celebration“ die musikalische Gestaltung. Es folgten Grußworte u.a. von Wiehls stellvertretendem Bürgermeister Wilfried Bast, Presbyteriumsvorsitzenden Matthias Rädel, Diakon Norbert Kriesten und die Pfarrer der Christuskirchengemeinde Rheinhausen und der evangelischen Kirchengemeinde Rumeln-Kaldenhausen. Für die Vereine und Organisationen des Ortes überreichte Klaus Schaffranek eine Schiffslampe – in Anlehnung an Christina Wehlings Hobby Segeln und als Leuchte auf ihrem Weg in der Kirchengemeinde Marienhagen.  

Bericht und Bilder auf Oberberg-Aktuell