Drucken

Pergenrother Str. 2

• Erbaut 1779

Inschrift über der Haustür:

MENSCH SCHAU VON DER ERD
WOHL NACH DES HIMMELS HAUS
DIS MUS VERLASSEN WERDEN
DORT LACHT DIG NIEMAND AUS
GERLAG – 12. – L. WOLLEN-WEBER E. L.
17 1779 04 AUG.

Dieses Fachwerkhaus wurde im Jahre 1779 erbaut, der Anbau des Stallgebäudes erfolgte im Jahre 1912. Im Bruchsteinkeller befindet sich auch heute noch ein Wasserlauf.

Das Haus wurde wie die meisten bergischen Fachwerkhäuser als landwirtschaftliches Gebäude genutzt. Kurz nach Ende des 2. Weltkrieges erfreute sich das Haus wegen der einzigen Badewanne im Ort bei den amerikanischen Besatzern besonderer Beliebtheit !

Danach befand sich im Haus eine Zeitlang ein kleiner „Tante-Emma-Laden“, ebenso existierte in dem Haus bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts ein Büro der Polizei.